Was ist der gemeinsame Nenner von kalia kommunikation, Prince Charles und einem Gebäude, das aussieht als würde James Bond jeden Moment auf dem Jetski um die Ecke biegen? Ganz einfach: Der Crop Trust. Denn der Welttreuhandfond für Kulturpflanzenvielfalt finanziert und betreibt gemeinsam mit Norwegen Svalbard, den ultimativen Pflanzentresor im ewigen Eis von Spitzbergen. Zudem hat er den Prinzen von Wales als Schirmherrn und mit kalia kommunikation den perfekten Partner für eine spätsommerliche PR-Offensive.

Der Svalbard Global Seed Vault ist eine geschützte Sicherungsanlage im Permafrostboden der Arktisinsel Spitzbergen. Hier ruht das Samen-Back-Up von rund 860.000 Nutzpflanzen-Arten aus aller Welt. Samen, die die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung sichern sollen. Denn durch Nutzungsänderungen in der Landwirtschaft, Krieg, Naturkatastrophen und Pflanzenseuchen verschwinden immer wieder Kulturpflanzensorten von der Bildfläche.

Bei minus 18 Grad sind die Saatgutproben in einen Dornröschenschlaf versunken, dem selbst Atomkriege und Raketenangriffe nichts anhaben können.

Die Erhaltung der Sorten- und Artenvielfalt bei Nutzpflanzen geht alle etwas an. Und damit diese Botschaft möglichst viele erreicht, hat der Crop Trust kalia kommunikation für eine PR-Offensive engagiert. Eine Mission ganz nach unserem (nachhaltigen) Geschmack!

 

Bildquelle: Crop Trust

Arche Noah tiefgefroren: PR-Offensive für den Crop Trust